Coronahilfe Neuss - Unser Corona Tagebuch
März 18, 2020

Coronahilfe Neuss Tagebuch – Tag 5

Die Ereignisse überschlagen sich im positiven Sinne. Heute gab es den Artikel im Stadt-Kurier. Ich wusste ja, dass er kommen würde, aber für die Titelseite – wow! Danke Rolf Retzlaff für das angenehme Gespräch.

  • Gestern hatten wir ein AdminTreffen, bei dem wir u.a. folgende drei Aspekte besprochen und beschlossen haben:
    Wir werden Angebote der Kinderbetreuung hier raus nehmen. Von Anfang an haben wir uns mit dieser kritischen Frage beschäftigt. Nun stehen die Notplätze und das Verfahren, um einen zu bekommen, ist bekannt. Als Mutter dreier Jungs (15, 8, 1) weiß ich durchaus um die große Problematik, insbesondere, wenn die Großeltern zu 100% zu isolieren sind. Dennoch möchten wir bzgl. der Kinderbetreuung auf die sich nun auch bildenden Stadtteilgruppen verweisen. Die Menschen, die sich dort organisieren kennen sich oftmals untereinander, so dass hier mehr Vertrauen und Sicherheit vorhanden sein sollte (falls dieser Sozialkontakt wirklich zwingend notwendig ist). Wir werden alle entsprechenden Angebote innerhalb dieser Seite in den nächsten Tagen entfernen.
  • Ich werde die Posts nach und nach sortieren. Dafür kann es vorübergehend unordentlicher werden. Nicht wundern! 😂
  • Heute haben weitere Moderatoren ihren Dienst begonnen. Wir achten vor allem darauf, dass der Ton stimmt und werden diese Gruppe streng führen. Die zu erwartenden Zeiten sind herausfordernd genug, als dass wir uns hier noch streiten wollen.

Zusätzliche Infos:

  • Die Webseite entsteht derzeit durch Guido Keutgen.
  • Wir verstehen uns als Gruppe „von Mensch zu Mensch“ ohne parteipolitische Ambitionen.
  • Wir haben Kontakt mit dem Sozialamt aufgenommen um die Maßnahmen zu koordinieren.

Nun kommt das Wort zum Donnerstag für Euch allen da draußen! Bleibt daheim!!! Wenn nicht für Euren eigenen Schutz, dann für den Schutz von Frau Meyer von gegenüber. Von Herrn Müller, der sonst mit dem Rollator vor Eurer Haustür entlanggeht. Und Frau Schmidt, die immer so nett grüßt, wenn sie sich auf der Parkbank ausruht. Sie sind darauf angewiesen, dass wir jetzt alle – verdammt noch mal – daheim bleiben!

Frau Meyer, Herr Müller und Frau Schmidt: Das gilt auch für Sie! Jetzt ist nicht die richtige Zeit, um im Café zu sitzen. Ja, es ist hart. Nein, es gibt keine sinnvolle Alternative.

Halten wir es wie Bundespräsident Steinmeier „Halten wir heute voneinander Abstand – damit wir uns morgen wieder umarmen können.“ In diesem Sinne…

Weitere interessante Beiträge: