August 07, 2020

Danke allen Paten-Familien

Liebe Paten-Familie,

wir möchten danke sagen. In den vergangenen Wochen habt Ihr einmal oder mehrfach Menschen der Umgebung mit einem Einkauf unterstützt. Über 60 Haushalte mit etwa 120 Menschen wurden unterstützt mit mehr als 300 Einkäufen. Das Spendenvolumen dürfte fünfstellig sein und Du hast daran einen ganz wichtigen Beitrag geleistet!

So weit die Statistik. Viel wichtiger sind aber die Geschichten dahinter. Für viele dieser Menschen haben die Einkäufe nicht nur das Notwendigste zum Leben gebracht, sondern auch Hoffnung, Mut und Vertrauen. Manches Mal war unser Telefonat die erste Situation, in der Menschen sich geöffnet haben. Alleine, dass jemand zuhört und nicht bewertet und urteilt, war für viele Hilfesuchende ein Rettungsanker in dieser Zeit.

 

Es war und ist gelebte Solidarität.

Wir haben in dieser Zeit viele Rückmeldungen bekommen. Einige möchten wir mit Dir teilen:

Wir möchten nicht verschweigen, dass es auch in diesem Projekt wenige Fälle gab, in denen die Erwartungshaltung nicht den Rahmenbedingungen entsprachen. In diesen seltenen Situationen haben wir versucht individuelle Lösungen zu finden. Zwei Verweise haben wir ausgesprochen, was – in Bezug auf das Gesamtvolumen – sehr gering ist.

 

Wie geht es nun weiter?

Ende Juli hat das Paten-Projekt die Vermittlung neuer Familien eingestellt, da die Tafel wieder vollumfänglich ihren Dienst aufgenommen hat. Andere Projekte treten an diese Stelle (s.u.). Für Dich gilt:

  • Du möchtest weiter Deinem „Patenkind“ spenden? Dann bleibt alles wie gehabt!
  • Du möchtest (langsam) aussteigen? – Kläre das mit Deinem Patenkind (Verweis an www.neussertafel.de) oder melde Dich bei uns!

Ein Ausstieg – wann auch immer – ist jederzeit möglich und wird von uns selbstverständlich begleitet. Da die Spender- und Empfängersituationen sehr unterschiedlich sind, lässt sich kein pauschaler Fahrplan für den Ausstieg formulieren. Das bedeutet, dass wir individuell Deine Wünsche berücksichtigen und unsererseits auch die Kommunikation mit dem Empfänger übernehmen, wenn gewünscht!

Wir freuen uns sehr, dass wir Dir unser neues Projekt vorstellen können 🙂

Als Verein in Gründung bieten wir in Zukunft verschiedene Hilfen in der Nachbarschaft an.

 

Unser erstes Projekt ist die Windel-Patenschaft. 

In all den Wochen und Monaten des Paten-Projekts waren Windeln das meistgefragtest Produkt außer Lebensmittel. Warum? Die Antwort ist einfach: Sie sind teuer und sie sind nicht reduzierbar.
Ich kann ein vollgesch… Kind nicht nicht wickeln.
Und genau deswegen wollen wir an dieser Stelle mit unserem noch nicht gegründeten Verein starten.
Aktuell haben wir 12 Familien mit insgesamt 15 Windelkindern. Zwei kommen im Herbst noch hinzu. Um ein Windelkind für zwei Monate mit Windeln zu versorgen, sind Windeln im Wert von etwa 55 € nötig. Das macht für die Monate August und September ein Gesamtspendenvolumen von 825 €Das hört sich ganz schön viel an. Wenn wir aber davon ausgehen, dass über das Paten-Projekt mehr als 60 Familien mit mehr als 300 Einkäufen und einem sicherlich fünfstelligen Spendenvolumen unterstützt wurden, dann erscheint das machbar!
Perspektivisch werden wir auch Abos anbieten (also eine Windel-Patenschaft für ein Kind für ein Jahr über 27,50 € monatlich). Momentan sind wir noch bei Einmalspenden!
Von daher:
Bitte beteilige Dich an den Windelpatenschaften. Jeder Euro zählt! Egal, ob Du 55 € (2 Monate für ein Kind) oder 27,50 € (ein Monat) oder 10 oder 5 € überweist – es hilft uns bei einem guten Start für unsere Familien.
Hier das Konto:
Volksbank Düsseldorf Neuss eG
Kontoinhaber: Allgemeiner Ambulanz & Sanitätsdienst Deutschland e.V.
(so lange wir noch kein eigenes haben)
IBAN: DE43 3016 0213 5102 2970 18
BIG: GEN0DE1NE
Verwendungszweck: Windel-Patenschaften
Ab 50 € und bei mitgeteilter Postanschrift, gibt es auch eine Spendenquittung.

Im Namen des ganzen Teams, das motiviert am Start ist, um Familien unserer Nachbarschaft zu unterstützen, sagen wir Dankeschön!

Weitere interessante Beiträge: